Die schönsten Badeseen un Deutschland

Der Sommer steht vor der Türe und damit beginnt die Zeit für den entspannten Badeurlaub. Doch warum in den Süden fliegen oder mit dem Auto fahren? Badenixen und Wasserfans kommen auch an heimischen Seen auf ihre Kosten.

In der Nähe von Berlin lockt der Liepnitzsee, einer der saubersten Seen Brandenburgs. Mittendrin befindet sich eine 34 Hektar große Insel mit traumhaft langen Sandstränden, die mit einer Fähre erreichbar ist. Hier können Sie heiße Sonnentage mit Abkühlung im kühlen und sauberen Wasser genießen. Ähnliches gilt auch für den Großen Plöner See, der 30 Kilometer südöstlich von Kiel liegt. Die Größe von 3000 Hektar sowie perfekte Windverhältnisse sorgen hier für ein Windsurferparadies. Die großen Strandabschnitte Bosau, Godau und Plön oder auf der Prinzeninsel laden zum unbeschwerten Sonnenbaden ein.

Traumhaftes Strandkorb-Feeling genießen Sie in Haltern am See. Sie finden hier perfekte Bedingungen zum Surfen, Tauchen oder Schwimmen und Sonnenbaden. Wenn Sie lieber an Land Sport betreiben, gibt es gute Möglichkeiten für Beachvolleyball, Tischtennis und eine Rollenrutsche samt Kletternetz. Im Bundesland Sachsen gilt der Kulkwitzer See in der Nähe von Leipzig als echtes Highlight für unbeschwerten Badespaß. Der See ist 150 Hektar groß und bis zu 36 Meter tief und gilt als bestes Süßwasser-Tauchrevier in Deutschland.

Eines der schönsten Windsurfreviere finden Sie am Walchensee bei Kochl. Umgeben vom Jochberg, Herzogstand und dem Karwendelgebirge befindet sich der See auf 802 Meter über dem Meeresspiegel. Das Wasser ist erfrischend und sehr sauber, dank der geographischen Lage zwischen den Flanken von Jochberg und Herzogstand haben Sie perfekte Bedingungen zum Segeln und Windsurfen.

In der Liste der beliebtesten Badeseen darf der Chiemsee natürlich nicht fehlen. In letzter Zeit gilt er als beliebtes Revier zum Stand-up-Paddling. Wenn Sie es ruhiger angehen möchten, können Sie mit dem Dampfer zur Insel Herrenchiemsee übersetzen oder aber die Fraueninsel mit dem prächtigen Kloster besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*