Nördlingen – eine ehemalige Reichsstadt und ihre Geschichte

Nördlingen bietet mit seiner langen Tradition als Stadt viele schöne historische Gebäude. Gleichzeitig stehen bei einem Besuch der Stadt Wanderungen in die grüne Umgebung auf dem Programm. Museen, Theater und moderne Festivals locken kleine und große Gäste in die Stadt. Die schöne historische Gemeinde, die schon Reichsstadt gewesen ist, liegt inmitten eines Kraters, den ein Meteorit vor mehr als 15 Millionen Jahren erschaffen hat. Das Nördlinger Ries hat einen Durchmesser von bis zu 25 Kilometer, es ist von einer romantischen zum Teil bewaldeten Hügelkette umgeben. Die berühmte Eger und der Wörnitz fließen durch das Stadtgebiet.

Im Jahre 1215 erhielt Nördlingen vom Kaiser die Stadtrechte. Die Grundrisse und Überreste der aus diesem Jahr der Stadterhebung erbauten Stadtmauer zeugen bis heute von der Bedeutung der Stadt. Die Reste der Nördlinger Stadtmauer gehören zu den schönsten erhaltenen Stadtbefestigungen des Landes. Alt und Jung können wie viele Jahrhunderte zuvor über 2,5 Kilometer lang auf der Mauer gehen. Viele andere historische Zeugen wie Gebäude, Kirchen und andere Sehenswürdigkeiten begeistern Alt und Jung auf jedem Spaziergang durch die Stadt. Nördlingen ist Schauplatz vieler historischer Romane und Filme, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Ursula Haider, einer der letzten verbrannten Hexen in der Region, gehört zu den berühmtesten Figuren des Nördlinger Mittelalters. Auch der 30jährige Krieg hat seine Spuren in der Stadt hinterlassen, so dass Reisende fast alle Facetten der deutschen Geschichte in einer einzigen Stadt erleben können.

Auch Goethe weilte schon in Nördlingen im Gasthaus zur Sonne, das am historischen Marktplatz gelegen ist. Nördlingen war schon früh Messeplatz für Händler aus dem ganzen Land. Die gesamte Altstadt lockt Gäste aus aller Welt mit den einzigartigen saniert und restaurierten historischen Gebäuden in die Stadt. Daher kann ein Besuch in Nördlingen immer auch eine Reise in einer andere Zeit sein. Ein Besuch der Museen lohnt sich eher an verregneten Tagen.

Bildquelle: By Helmlechner (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*