Gäubodenvolksfest in Straubing

Mit über einer Million Besuchern gehört das Gäubodenvolksfest in Straubing zu den größten Volksfesten in Bayern. Traditionsgemäß beginnt das 11 Tage dauernde Fest am Freitag vor dem zweiten Samstag des Monats August.

Das Gäubodenfest bietet ein buntes Programm

Gestartet wird das Gäubodenvolksfest alljährlich am Abend des ersten Tages mit einer Bierprobe und mit dem Auszug hinaus zur Festwiese. Spielmannszüge, Musikkapellen, Trachtenvereine und viele weitere in Straubing ansässige Vereine repräsentieren die bayerischen Traditionen. Ein besonderes Highlight sind bei diesem Auszug die 6- bis 8-spännigen Bierkutschen der Brauereien. Mehr als 70 Gruppen mit gut 2.000 Teilnehmern nehmen an dem Auszug teil.

Offiziell werden das Gäubodenfest und die zeitgleich stattfindende Ostbayernschau am Samstagvormittag in jährlich wechselndem Turnus in einem der Festzelte eröffnet. Danach beginnt das echte, familienfreundliche Gäubodenvolksfest. Hier findet jeder seinen Spaß, ob jung oder alt. Seit langem bewährte Fahrgeschäfte und die größten Achterbahnen der Welt bieten den Mutigen immerwährende Herausforderungen. Und in dem Theater am Hagen zieht unter anderem ein Puppentheater die Kinder magisch an.

Mit der integrierten Ostbayernschau wird eine alte Tradition des Gäubodenvolksfestes weitergeführt, die Landwirtschaftsschau. Mehr als 700 Aussteller zeigen ein sehr großes Sortiment, angefangen bei Großmaschinen für die Landwirtschaft, bis hin zu Haushaltsartikeln.

In dem ganzen Straubinger Stadtgebiet finden mehr als 70 Veranstaltungen von Kultur, Sport und Unterhaltung statt. Wer Rhythmus im Blut hat, wird sich für das Platzkonzert der Festzeltkapellen begeistern. Pferdefreunde lieben die Pferderennen auf der Straubinger Trabrennbahn. Romantik pur bietet die sehr beliebte Lampionfahrt auf der nahe gelegenen Donau, die mit einem Niederfeuerwerk endet. Niemand kommt auf diesem Volksfest zur kurz. Dafür sorgen das Fackelschwimmen, der Kindertag, das Theater Am Hagen, der Familiennachmittag und der Seniorentanz.

Ausruhen und Genießen

Für die Ruhestunden zwischendurch sind die vielen Festzelte mit verhältnismäßig moderaten Preisen auf dem Festplatz zuständig. Überall kann die herrliche bayerische Küche genossen werden. Und selbstverständlich gibt es auf dem Festplatz viele Schleckereien wie Eis, Crêpes, Zuckerwatte, gebrannte Mandeln und glasierte Früchte.

Nach 11 bunten, lebhaften und abwechslungsvollen Tagen geht dieses ‘Trumm vom Paradies’, wie die Straubinger liebevoll sagen, mit einem außerordentlich schönen Großfeuerwerk zu Ende. Im nächsten August erwartet das Gäubodenvolksfest erneut seine Besucher.

Was zu beachten ist:

  • Rauchverbot in allen Festzelten!
  • Keine Hunde auf dem Festplatz!
  • Die Gäubodenbahn bietet stündliche Zugverbindungen.
  • 4 Extra-Busse des Stadtverkehrs und 18 Volksfestbuslinien bringen die Besucher aus Straubing und dem gesamten Landkreis zum Festplatz.
  • Autofahrer sollten die ausgeschilderten Anfahrtsrouten nutzen und die Angaben des Parkleitsystems beachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*