Burg zu Burghausen

castle-218661_640Das Mittelalter und seine Burgen kann in der Ferienzeit immer wieder ein tolles Ausflugsziel sein. Wer die längste Burg der Welt besuchen will, der muss nur mit dem Auto nach Burghausen fahren. Hat man über die A 9 die bayerische Landeshauptstadt erreicht, dann kann der Autofahrer wählen, ob er über die A 94 oder die B 12 über Altötting seine Ziel erreichen will. Immer muss er nach fast 100 km auf die Ausfahrten achten, denn sieht er das Schild Burghausen, dann hat er sein Ziel schon erreicht. Und schon von Weitem kann man die Burg erkennen, denn sie ist auf einer Anhöhe erbaut worden.

Ist man an Altötting und Marktl vorbei gefahren und hat das malerische Burghausen erreicht, dann kann der Weg zur Burg leicht gefunden werden. Hier wartet das berühmte staatliche Burgmuseum in der Hauptburg auf den Besucher, dass dazu noch die Staatsgalerie zu bieten hat. In der Zeit von April bis September ist dieses Museum in der Zeit von 9 bis 18 Uhr geöffnet und von Oktober bis März kann der Besucher sich von 10 bis 16 Uhr die vielen interessanten Exponate anschauen. Nur an ganz wenigen Feiertagen ist dieses tolle Ausflugsziel geschlossen, ansonsten kann man es an jedem Tag besuchen. Für einen günstigen Eintrittspreis von 4,50 Euro kann man hier Eintritt finden und zum ermäßigten Preis muss man sogar nur 3,50 Euro zahlen. Wer einen gültigen Schülerausweis vorlegen kann, der kann sogar hier einen freien Eintritt erhalten. Selbst Rollstuhlfahrer können die Burganlage besuchen und wer eine Führung möchte, der muss sich nur vorher mit der Burgverwaltung unter der Telefonnummer 08677 – 4659 ansprechen und einen Termin vereinbaren.

Die längste Burg der Welt ist mit ihren 1.051 Metern ein Traum für alle Mittelalterfans, denn die Burganlage soll schon im 11. Jahrhundert entstanden sein. Mit den 6 Burghöfen und den vielen Gebäuden aus Tuffquaderstein kann die Burganlage alle Besucher begeistern und so mancher träumt hier davon, ein mutiger Ritter oder ein holdes Burgfräulein zu sein. Besucher lieben die Themenführungen auf der Burg und hat man einen langen Rundgang durchs Museum und alle Burghöfe gemacht, dann lädt das prachtvolle Burgcafe im ersten Vorhof zu Speis und Trank ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*