Quer durch Bayern wandern

Bayern ist eines der größten Bundesländer, das über schöne Städte und weite Landschaften verfügt. Daher bietet es sich an auch einmal von Stadt zu Stadt zu wandern und einen Gepäck-Service in Anspruch zu nehmen. Insbesondere in Oberbayern macht das Wandern von See zu See viel Freude. Natur pur wartet auf die Wanderer. Chiemsee, sogar ein Stück des Bodensees, der Simsee und der Starnberger See, der Ammersee und viele andere kleine und berühmte bayerische Seen laden die Wanderer zur kühlen Erfrischung ein, wenn sie 10, 20 oder 30 Kilometer durch die grüne Landschaft, über Hügel und Wiese, durch Dörfer und kleine Weiher sowie weite Wälder gewandert sind.

Von München aus geht es los in Richtung Süden mit der perfekt organisierten S-Bahn. Das Netz an S-Bahnen durchzieht weite Bereiche im Süden Münchens, so dass es im Winter von den Langläufern für ausgiebige Touren durch verschneite Winterlandschaften genutzt wird. Noch mehr Loipen als mit den S-Bahnen München sind auf dieser Welt nicht erreichbar. Im Sommer sind viele der S-Bahnstationen dann der Ausgangspunkt für ein paar schöne Tage im Grünen oder für ein oder zwei Wanderwochen fernab von der Hektik des Alltags. Kaum ist die S-Bahn mit Rucksack und Wanderstöcken verlassen, sind die Wanderer mitten drin im Grünen.

Neben den Touren von Stadt zu Stadt werden auch die Touren rund um die Seen immer beliebter. Prien, Starnberg und Kochel am See bieten komfortable Unterkünfte, zu denen die Wanderer am Abend nach jeder Tour zurückkehren können, um auf der Terrasse eines Restaurants ein Glas Wein beim Sonnenuntergang zu genießen. Möchten es die Wanderer einmal ein wenig gemütlicher haben als auf dem Wanderweg bietet sich eine Schiffstour von einem Hafen zum anderen an und schon geht die Tour bestens gelaunt und gut ausgeruht weiter. Die Vielfalt der Seenlandschaft und Wanderwege in München lässt keinen Wunsch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*