Eibsee-Rundweg: Malerisches Naturhighlight in den Alpen

Der fantastische Blick auf den Eibsee schmückt viele Postkarten. Das atemberaubende Panorama lockt viele Besucher zum Naturhighlight am Fuße des höchsten Berges Deutschlands. Die umliegenden Gipfel spiegeln sich auf der schimmernden Wasseroberfläche und sorgen für eine märchenhafte Stimmung. Ein Besuch des Eibsees hat zu jeder Jahreszeit einen besonderen Reiz. Während im Sommer die Badebekleidung im Rucksack nicht fehlen darf, verleiht der Winter dem erlebnisreichen Paradies südlich von Garmisch-Partenkirchen eine besondere Atmosphäre.

Am Ufer führt ein familiengerechter Wanderweg rund um den See. Entlang des Pfades warten schöne Badeplätze, Ruhe- und Kraftorte zum Verweilen inmitten der Natur, grandiose Aussichtspunkte und spannende Entdeckungen auf kleine und große Naturliebhaber. Mehrere Inseln erheben sich aus dem Wasser und setzen interessante Akzente, während die umliegende Pflanzen- und Tierwelt ebenso zum Staunen verleitet. Der Frillensee, ein Gewässer, eingebettet zwischen Felsblöcken und Bäumen, versteckt sich am Wegesrand und zählt zu den Sehenswürdigkeiten in der Region. Wanderer sollten die Augen offenhalten, um entsprechende Naturwunder nicht zu verpassen. Bei der Umrundung steht der Genuss der vielfältigen Naturlandschaft im Vordergrund.

An der östlichen Seeseite bietet sich ein breiter Strandabschnitt zum Planschen und Schwimmen an. Trittsichere Entdecker können mit Badesachen im Gepäck vor allem am Westufer auf Erkundungstour gehen. Unterhalb des Rundwegs liegen sensationelle Badespots abseits des Trubels. Zudem ist dort ein freier Blick auf das gigantische Wettersteinmassiv geboten. Dabei gilt es selbstverständlich, dem Naturraum mit Rücksichtnahme und Respekt zu begegnen und insbesondere, keinen Abfall zurückzulassen, um die magische Ausstrahlung des Ortes langfristig zu erhalten.

Ohne Pausen lässt sich der rund sieben Kilometer lange Rundweg in zirka zwei Stunden bewältigen. Auch Eltern mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer brauchen sich bei guten Witterungsbedingungen keine Gedanken machen. Nach der Tour bietet sich eine verdiente Stärkung an. Entsprechende kulinarische Angebote sind vor Ort vorhanden. Der Eibsee lässt sich bequem mit dem Auto erreichen. Kostenpflichtige Parkflächen stehen an der Talstation der Seilbahn auf die Zugspitze in unmittelbarer Nähe zum See zur Verfügung. Alternativ ist eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Eine Anbindung an das Schienennetz ist gegeben. An sonnigen Sommertagen herrscht viel Betrieb. Für jene, die nach Ruhe und Einsamkeit in den Alpen trachten, empfiehlt sich eine Eibsee-Rundwanderung in der Nebensaison, unter der Woche oder bei schlechtem Wetter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*